17.07.2017

Esslingen (AFP)

Nach Amokalarm in Esslingen Suche nach flüchtigem Mann zunächst ergebnislos

Nach dem Amokalarm in einer gewerblichen Schule im baden-württembergischen Esslingen sucht die Polizei nach einem flüchtigen Motorradfahrer. Ein zunächst festgenommener Mann wurde dagegen wieder auf freien Fuß gesetzt.
Foto: © 2017 AFP Polizei vor Schule in Esslingen
Nach dem Amokalarm in einer gewerblichen Schule im baden-württembergischen Esslingen sucht die Polizei nach einem flüchtigen Motorradfahrer. Ein zunächst festgenommener Mann wurde dagegen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach einem Amokalarm in einer gewerblichen Schule im baden-württembergischen Esslingen hat die Polizei am Montag zunächst vergeblich nach einem flüchtigen Verdächtigen gesucht. Der 17 bis 19 Jahre alte Mann sei bewaffnet und wahrscheinlich mit einem Motorrad unterwegs, teilte die Polizei Reutlingen am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Ein zunächst festgenommener Mann wurde dagegen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Schüler der Esslinger Friedrich-Ebert-Schule hatten am Montagmorgen von einen Mann berichtet, der in die Schule gekommen war und in dessen Hosenbund angeblich eine Waffe steckte. Nach kurzem Aufenthalt in der Schule verließ der Verdächtige das Gebäude demnach wieder. Die Polizei rückte daraufhin mit zahlreichen Beamten zum Einsatzort aus.

Nach Bekanntwerden der mutmaßlichen Bedrohungslage verbarrikadierten sich auch Schulen und Kindergärten in der Nähe der Friedrich-Ebert-Schule. Nach Durchsuchungen der Schulgebäude teilte die Polizei am frühen Montagnachmittag mit, es gebe "keine akute Bedrohungslage mehr an den Schulen". Die Schüler blieben am Vormittag vorsorglich in ihren Klassenräumen, erst am Mittag konnten sie die Schulgebäude verlassen.

Die Polizei hatte am Vormittag im Stadtgebiet von Reutlingen einen Mann vorübergehend festgenommen, auf den die Beschreibung der Schüler gepasst haben soll. Der Festgenommene wurde jedoch bereits kurze Zeit später wieder entlassen.

Die Ermittler wiesen noch während des laufenden Einsatzes ausdrücklich darauf hin, dass es keine Verletzten gegeben habe. Vorübergehend appellierte die Polizei an die Eltern, den Schulen fernzubleiben. "Wir brauchen den Platz für die Einsatzkräfte", twitterten die Beamten.

Die Fahndung nach dem Verdächtigen verlief zunächst ergebnislos, wie ein Polizeisprecher am Montagnachmittag in Reutlingen sagte. Bei der Suche nach dem Unbekannten wurde demnach auch ein Hubschrauber eingesetzt. Der 170 bis 180 Zentimeter große Mann soll mit einem blauen T-Shirt und einer hellen, kurzen Hose bekleidet gewesen sein.

Autor: Esslingen (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Flüchtlinge in einer Tunrhalle

Asylpolitik

Uwe Brandl appelliert an Angela Merkel: 'Fehler von 2015 nicht wiederholen!'

Gemeindetagspräsident Dr. Uwe Brandl appelliert eindringlich an Bundeskanzlerin Angela Merkel, den sich bereits abzeichnenden wieder ansteigenden Zustrom an Flüchtlingen nach Deutschland zu verhindern. mehr ...

Auszeit in Handschellen am Laternenpfahl.

Frau rastet nach Unfall aus – Polizei greift hart durch

Wer nicht hört, hängt am Laternenpfahl!

Eine Frau tickt aus, als sie ihren Vater nach einem Unfall sieht. Die Polizei kann die Frau kaum zügeln – und greift zu drastischen Mitteln. mehr ...

Porsche geklaut

Zwei Porsche im Wert von 270.000 Euro gestohlen

Voll zugeschlagen: Dreiste Diebe klauen privaten Porsche-Fuhrpark

„Ich fühle mich nicht mehr wohl in meinem eigenen Haus“, gibt der 55-jährige Tegernheimer zu. Und das ist nur allzu verständlich: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 11. auf 12. Juli, wurde in sein Haus eingebrochen, während er und sein Sohn im ersten Stock tief und fest schliefen. Die Täter klauten einen Geldbeutel und die Schlüssel für die beiden Autos der Familie. mehr ...

Tüßlinger Allee

Bäume müssen gepflegt werden

Tüßlinger Allee wird gesperrt

Kreisstraße AÖ 12 zwischen Altötting und Tüßling wird teilweise gesperrt mehr ...

Unfall Pislting

Schreckliche Bilder von der Autobahn

Horrorunfall auf der A92

Die ersten Bilder vom Unfallort verheißen nichts Gutes: Auf der A92 hat sich am späten Dienstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten 3D

Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten 3D

Im 28. Jahrhundert sind Valerian und Laureline in geheimer Mission unterwegs, die Galaxis ist bedroht. In der Weltraummetropole Alpha sollen sie die Gefahr finden und die Bewohner der Planeten davor schützen. Alpha ist ein Schmelztiegel der verschiedenen Spezies und Zivilisationen, ihr friedliches Zusammenleben trügt jedoch. Während Laureline ganz auf ihre Mission fixiert ist, hat Valerian nur Augen für sie. Was erwartet die beiden in Alpha? mehr ...