17.07.2017

Gewinner erhält Online-Marketing-Paket

Kreative Köpfe und innovative Ideen gesucht

Tourismusaward
Foto: Tourismusverband Ostbayern e.V.
Tourismusverband Ostbayern e.V. schreibt den Tourismus Award Bayerischer Wald 2017 aus.

Im Bayerischen Wald sorgen viele kreative Unternehmer dafür, dass sich der Tourismus positiv weiterentwickelt und als tragende Säule in der regionalen Wirtschaft bestehen bleibt. Damit möglichst viele Innovative Ideen bekannt und weitere Unternehmer in der Region zur Umsetzung neuer Ideen ermutigt werden, wird auch 2017 der Tourismus Award Bayerischer Wald ausgeschrieben. Bereits zum sechsten Mal lobt der Tourismusverband Ostbayern e.V. den begehrte Preis aus, mit dem innovative und kreative Angebote touristischer Leistungsträger in den Kategorien "Innovativster Gastgeber", "Innovativstes Outdoor-Angebot", „Innovativstes Kultur-Angebot“ sowie „Innovativstes Angebot Nachhaltigkeit/Stade Zeiten“ ausgezeichnet werden. Jeder Gewinner erhält ein attraktives Online-Marketingpaket im Wert von 1500 Euro. Darüber hinaus profitieren alle Bewerber von medialer Darstellung in der Presse, im Rundfunk und im Internet.

 

Die Bekanntgabe der Jury-Entscheidung erfolgt am 26. November 2017 auf einer großen Gala in den Joska Kristall-Erlebniswelten in Bodenmais. Bewerbungsschluss für den Tourismus Award Bayerischer Wald 2017 ist der 22. September 2017.

 

Der Tourismus Award Bayerischer Wald wird alle zwei Jahre verliehen. Im Jahr 2015 ging die begehrte Auszeichnung an:

• Baby & Kinder Bio Resort Ulrichshof aus Rimbach
• WaldZeit e.V. aus Spiegelau
• Kulturwald GmbH mit dem Konzerthaus Blaibach
• Den Sonderpreis in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ erhielt Tillis Hof aus Kirchberg im Wald.

 

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen können beim Tourismusverband Ostbayern e.V. angefordert werden.

 

 

Vier Fragen an Günter Reimann, Destinationsmanager Bayerischer Wald, zum Tourismus Award Bayerischer Wald 2017:

Herr Reimann, der Tourismusverband Ostbayern schreibt zum sechsten Mal den Tourismus Award Bayerischer Wald aus. Welchem Zweck dient diese Aktion?


Qualitätsangebote innovativer Gastgeber haben dem Bayerischen Wald zu seinem hervorragenden Ruf als Urlaubsregion verholfen. Mit dem Tourismus Award möchten wir genau diese Angebote auszeichnen, gleichzeitig aber auch eine Weiterentwicklung anstoßen. Es soll ein Wettbewerb entstehen, sich mit geänderten Marktbedingungen und Kundenwünschen auseinanderzusetzen und immer neue kreative Angebote zu erschaffen. Nur so werden wir im Wettbewerb mit anderen vergleichbaren Destinationen bestehen und weiterhin Urlauber für den Bayerischen Wald begeistern können.

 

An wen richtet sich der Wettbewerb, wer darf mitmachen?


Dieser Wettbewerb richtet sich an alle touristischen Leistungsträger im Bayerischen Wald. Entscheidend für die Beurteilung der Angebote sind nicht die Größe und die Höhe der Investition, sondern die Kreativität, die Passgenauigkeit auf die Zielgruppe und der Vermarktungsansatz. Auch kleine Betriebe mit pfiffigen Ideen haben die Chance auf den Preis. Erstmals wird eine Kategorie „Nachhaltigkeit / Stade Zeiten“ ausgeschrieben.

 

Lohnt es sich mitzumachen? Mit welchen Vorteilen ist die Teilnahme verbunden?


Jeder Sieger erhält einen Glaspokal von Joska Bodenmais und ein Online-Marketingpaket im Wert von 1.500 Euro. Jeder Nominierte kann sich über die Produktion und Präsentation eines Imagekurzfilmes über sein Haus bzw. seine Einrichtung und seine Idee freuen. Doch auch für die übrigen Teilnehmer ergeben sich vielfältige Nutzen. So sorgt der Tourismusverband Ostbayern e.V. für intensive Berichterstattung über den Tourismus Award - von der Ausschreibung bis zur Preisverleihung. Das wiederum sichert den Bewerbern hohe Aufmerksamkeit und große Öffentlichkeit. Wer es in die Endauswahl schafft, gewinnt mit der Nominierung zudem eine attraktive Referenz.

 

Zum Schluss: Haben Sie einen Tipp für die Bewerber?


Seien Sie innovativ und denken Sie quer! Trauen Sie sich, auch „spinnerte Ideen“ zu haben und machen Sie diese für den Gast rund. Entscheidend für die Beurteilung ist nicht die Größe, sondern die Kreativität, die Passgenauigkeit auf die Zielgruppe und der Vermarktungsansatz.

Autor: pm/mf